Unterstützung des Roten Kreuz

Am Sonntag, den 29.11.2015, wurden wir um 11 Uhr zu einer technischen Hilfeleistung alarmiert. „Tragehilfe für das Rote Kreuz“ lautete die Alarmierung. Bereits bei der Ausrückemeldung wurden wir darüber informiert, dass ein Wanderer auf einem Waldweg zusammengebrochen war. Sofort rückten wir mit KDOF, RLFA1 und unserem Rüstfahrzeug zum Einsatzort aus. Vor Ort angekommen wurden wir vom Roten Kreuz darüber informiert, dass es sich um einen vermutlichen Herzinfarkt handelt. Es war daher Eile geboten. Wir verluden die Person auf das Rüstfahrzeug und transportierten sie zum bereits eingetroffenen Notarzt-hubschrauber.
Nach ca. 1,5 Stunden konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen. Auf diesem Weg wünschen wir dem verunglückten Wanderer nochmals Gute Besserung!

 

Mehrere TUS Alarme an einem Abend

Am 25.11.2015 wurden wir zu einem TUS-Alarm in die Kulturfabrik alarmiert. Sofort rückten wir mit unserem KDOF und RLFA1 zum Einsatzort aus. Vor Ort angekommen wurde der ausgelößte Brandmelder gesucht. Der Einsatzleiter stellte fest, dass es sich um einen Fehlalarm handelte. Wir konnten daher nach einer halben Stunde wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

Nicht einmal eine Stunde später heulten abermals die Sirenen in Hainburg. Nochmals war ein TUS-Alarm in der Kulturfabrik der Grund, dass wir ausrückten mußten. Vor Ort angekommen, stellte der Einsatzleiter fest, dass es sich um den gleichen Brandmelder wie zuvor handelte. Gemeinsam mit dem Brandschutzbeauftragten erkundete man die Lage. Da es sich abermals um einen Fehlalarm handelte, konnten wir wieder einrücken.